Einzeltraining

Was erwartet euch?

In der Regel legen wir im Einzeltraining einen technischen Schwerpunkt. Es eignet sich sowohl für Neueinsteiger, die in aller Ruhe ein Gespür für das Grundgerüst des Tennissports bekommen wollen, als auch für Fortgeschrittene, die einzelne Elemente ihres Spiels weiterentwickeln möchten. Auch Turnier- und Mannschaftsspieler kommen immer wieder zu uns und suchen die individuelle Trainingssituation. Häufig geht es dabei nicht nur um Stärken und Schwächen in der Schlagtechnik, sondern auch um Taktik in Wettkämpfen und zielgerichtetes mentales Coaching. 

Wo wollen wir mit euch hin?

Tennis ist eine herausfordernde Sportart. Neben einem hohen technischen Anspruch spielen außerdem mentale Stärke und Fitness eine übergeordnete Rolle. All das trainieren wir mit euch gerne – denn wir wissen, mit steigenden Möglichkeiten auf dem Tennisplatz wächst auch die Freude am Spiel. Herz und Nieren des Tennissports sind aber Spaß und Leidenschaft. Euch für diesen Sport zu begeistern und Lust am Spiel unabhängig vom Ergebnis zu vermitteln, ist unser größtes Anliegen. Denn euer Tennis ist so viel mehr als die Summe eurer Siege und Niederlagen. Wir möchten euch dabei helfen, euer Potential zu erschließen und der Tennisspieler zu werden, der ihr sein könnt.   

Wie wird trainiert?

Die Herausforderungen im Tennissport sind vielfältig und damit auch die Wünsche, Probleme und Ziele unserer Spieler. Um nicht ins Blaue, sondern zielgerichtet zu trainieren, identifiziert unser breit aufgestelltes Trainerteam mit euch gemeinsam Defizite und Potentiale. Im Anschluss formulieren wir einen erkennbaren Trainingsweg mit messbaren Zwischenzielen. Bei unserer Arbeit sind wir mit Blick auf die Trainingsmethoden im internationalen Spitzentennis immer up to date, bilden uns stetig weiter und sind untereinander im ständigen Austausch.

Jeder unserer Trainer hat eine Wettkampflaufbahn im Rücken oder nimmt noch aktiv am Turnier- und Medenspielbetrieb teil. Wenn ihr uns also vom schweren Arm beim Aufschlag im Tie-Break berichtet oder vom Winner down the line im entscheidenden Doppel schwärmt, können wir uns mit euch identifizieren, denn wir erleben diese Situationen selber ebenfalls immer wieder. 

Gruppentraining

Wer kann mitmachen?

Unser Gruppentraining richtet sich an Spieler aller Altersgruppen und Spielstärken. Sowohl im Jugend- als auch im Erwachsenenbereich ist das Vierergruppentraining das gängigste Modell. Doch auch zu zweit oder zu dritt lässt sich problemlos und erfolgreich miteinander trainieren. Wir freuen uns natürlich, wenn sich schon eine Gruppe gefunden hat, die zusammen spielen möchte, aber wir kümmern uns auch um eine passende Einteilung. Damit der Spaß dem Frust nicht weicht, achten wir auf eine möglichst hohe Homogenität in unseren Trainingsgruppen. Das betrifft nicht nur das Spielniveau, sondern auch die Zielsetzung der Trainingsteilnehmer.

Wie ist das Training aufgebaut?

Gruppentraining unterscheidet sich vom Einzeltraining deutlich. Techniktraining ist natürlich immer ein Thema, aber wer auf den Tennisplatz kommt, hat auch einen Anspruch an Bewegung und Intensität. In der Gruppe steht daher das Schlagtraining miteinander und auf das Zuspiel des Trainers im Vordergrund. Unsere Korrekturen und Tipps erfolgen hier häufig während der Ballwechsel. Unser Ziel ist es, euch möglichst lange und intensiv in Bewegung zu halten und euch in eurer Fähigkeit zu schulen, während des Ballwechsel kleine, aber entscheidende Anpassungen für euer Spiel vorzunehmen. 

Jugendtraining

Play and Stay

Einstieg leicht gemacht! Mit der Umsetzung des Play and Stay Konzepts der ITF (International Tennis Federation) ermöglichen wir Kindern aller Alters- und Leistungsgruppen einen dynamischen Start ins Tennistraining. Das Fundament für stabile und technisch saubere Schläge legen wir durch ein Stufenmodell, bei dem Material und Spielfeldgröße parallel zum Alter der Trainingsteilnehmer mitwachsen. 

Spielend zum Erfolg

Tennis soll vor allen Dingen eines: Spaß machen! Daher steht für uns an vorderste Stelle nicht nur das frühe Vermitteln von Spielfähigkeit, sondern auch der Umgang mit Wettkampfsituationen sowie Erfolg und Misserfolg. Unsere Trainings- und Matchphilosophie folgt der Freude am Spiel und soll unseren Schülern beibringen, aus Niederlagen zu lernen und etwas für das nächste Mal mitzunehmen.

Rückenwind beim Start

Um einen schnellen und unkomplizierten Start zu ermöglichen, stellen wir die ersten drei Wochen für das Training einen Leihschläger und beraten euch im Anschluss gerne beim Kauf eines für euch geeigneten Tennisschlägers. Wer außerhalb des regulären Trainings mit Freunden spielt, braucht keine Bälle zu kaufen, sondern erhält diese auf der Anlage von der Tennisschule.

Für den Einstieg ins Training benötigt ihr lediglich Sportschuhe, die ein nicht zu grobes Profil aufweisen und eine Flasche Wasser – bewegen wollen wir uns nämlich viel!

Mannschafts­training

Teamsport Tennis

Tennis ist zwar eine Einzelsportart, aber die Wettkämpfe werden im Rahmen der Medenspiele in Teams ausgetragen. Diese Mannschaftsspiele sind klassen- und niveauunabhängig hochbeliebte Sportevents, die nicht selten auch mal einen ganzen Tag dauern können. Dabei treten zwei Teams von vier oder sechs Spielern jeweils im Einzel und Doppel gegeneinander an. Sowohl das Doppel, als auch das aktive Coaching der Mitspieler während des Matches bereichern unseren Sport ungemein. Nicht nur für sich, sondern auch für ein Team zu spielen und den eigenen Verein zu repräsentieren, ist etwas, das von vielen im Tennissport sehr geschätzt wird.

Das Team im Mittelpunkt

Euch die Möglichkeit zu geben, das Beste aus euch, dem Team und den größten Spaß aus einem Wettkampftag herauszuholen, ist unser Ziel. Die Trainingsinhalte unserer Mannschaftstrainings unterscheiden sich daher deutlich von denen eines regulären Gruppentrainings. Natürlich gehen wir auch auf Fragen zum Thema Schlagtechnik ein, aber im Rahmen des Mannschaftstrainings liegt der Fokus auf den drei entscheidenden Faktoren Taktiktraining, coachen lernen und Teambuilding.

Organisation

Im Idealfall trainiert die gesamte Mannschaft zusammen und nicht nur das Line Up, das beim nächsten Medenspiel auf den Platz geht. Für uns bedeutet das in der Umsetzung, dass wir euch gerne mit zwei Coaches auf zwei Plätzen trainieren. Während wir uns auf einem Platz um die Eckpfeiler eures Spiels kümmern und auf akute Baustellen eingehen, geht es auf dem anderen Platz um die kontrollierte Umsetzung taktischer Vorgaben aus dem Spiel heraus.

Dabei adressieren wir nicht nur euer Einzelspiel, sondern kümmern uns zum Beispiel auch um die großen Blöcke Spieleröffnung und Übergangsspiel im Doppel. Sprecht uns vor der nächsten Saison an – wir freuen uns, das Beste aus eurem Team herauszuholen!

Workshops

Training auf der Überholspur

Kein Tennisspieler ist komplett. Ein Aufschlag, der in brenzligen Situationen nicht mehr kommt, ein unbeständiger Return oder Nervosität im Wettkampf, die einen das eigene Potential nicht erschließen lässt. Macht man eine solche Achillesferse in seinem Spiel aus, bedarf es manchmal mehr als einer Einzelstunde beim Trainer eurer Wahl.

Hier kommen unsere themenspezifischen Workshops ins Spiel. Einmal im Monat widmen wir uns intensiv für drei Stunden einem ausgewählten Baustein des Tennissports. 

Was wird trainiert?

Drei Wochen vor jedem Workshop wollen wir von euch wissen: Wo klemmt es gerade? Im Rahmen einer Umfrage gebt ihr an, welcher Teil eures Spiels euch aktuell vor Herausforderungen stellt. Die Palette der Möglichkeiten ist dabei groß. Neben Basics wie Vorhand, Rückhand, Aufschlag, Volley und Return gehen wir gerne auch auf athletische Komponenten zur Beinarbeit oder die Irrungen und Wirrungen der Psyche eines Tennisspielers ein.

Generell gilt auch auf dem Tennisplatz: Es gibt Nichts, was es nicht gibt. Bei Fragen oder Anregungen kommt also gerne auf uns zu! Wir freuen uns und machen es möglich.